DOG 2018 – Einreichung von Sitzungsvorschlägen

Ophthalmologie 4.0 ist das Leitthema des Kongresses 2018 und steht für die moderne Augenheilkunde im 21. Jahrhundert. Analog zu Industrie 4.0 beginnt auch im Gesundheitswesen in Deutschland derzeit die Transformation hin zur Digitalisierung und Verarbeitung großer Datenmengen. Next Generation Sequencing in der Grundlagenforschung, Deep Learning in der Bildgebung, und Big Data durch Vernetzung digitaler Befunde in der Krankenversorgung sind Beispiele hierfür. Aber auch der Patient spielt durch Nutzung von Gesundheits-Apps und Smart Health Data eine immer größere Rolle in der Vernetzung. Die so verfügbaren Daten bieten nicht nur für die Krankenversorgung und Qualitätssicherung, sondern auch für die Forschung ein erhebliches Potential.
Für die vorgeschlagenen Sitzungen wünschen wir uns, die Aufmerksamkeit insbesondere auf Themen und/oder Fragestellungen zu lenken, die die Digitalisierung in der Augenheilkunde betreffen.

Neu in 2018
Vorschläge für Symposien und Kurse können ausschließlich über ein online-Tool eingereicht werden. Bitte verwenden Sie hierfür den folgenden Link: http://www.abstractserver.com/dog2018/proposal/.
Deadline für die Einreichung von Sitzungsvorschlägen ist der 3.11.2017.

Die Entscheidung über Annahme und Ablehnung eines eingereichten Vorschlags erfolgt wie gewohnt in anonymisierter Form durch die Programmkommission. In den Vorjahren galten dabei einige Sitzungen als gesetzt, so z.B. die Symposien der Sektionen und die der DOG assoziierten Gesellschaften, weiterhin spezielle Sitzungstypen wie das Consilium diagnosticum etc. Das Gesamtpräsidium hat in diesem Jahr gemeinsam mit der Programmkommission entschieden, dass es künftig keine gesetzten Sitzungen mehr geben wird. Alle Sitzungsvorschläge unterliegen somit dem gleichen Bewertungsverfahren. Die Programmkommission wird jedoch bei der Programmerstellung weiterhin besonderes Augenmerk darauf legen, alle Teilbereiche der Augenheilkunde im wissenschaftlichen Programm abzubilden.

Zur Deadline 3.11. ist ein vollständiger Sitzungsvorschlag inklusive der vorgesehenen Referenten und Vortragstitel einzureichen. Bitte kontaktieren Sie die potenziellen Referenten vor der Symposiumsanmeldung unverbindlich und unter Vorbehalt. Sitzungen, die unvollständig sind bzw. bei denen Details ohne Begründung verspätet eingereicht werden, werden nicht angenommen.

Folgende Rahmenbedingungen für wissenschaftliche Sitzungen bitten wir zu beachten:
– Die Sitzungsdauer beträgt 75 Minuten. Als Standardvortragszeit sind 12 Minuten Vortrag zzgl. 3 Minuten Diskussion vorgesehen.
– Die Vortragssprache einer Sitzung ist entweder nur Deutsch oder nur Englisch.
– Der Begriff „Keynote Lecture“ kann nur für die drei DOG Keynote Lectures verwendet werden, die als eigenständige Sitzungen durchgeführt werden.
– Die verschiedenen Sitzungstypen sind deutlich voneinander abgegrenzt:
Angemeldet werden können: Symposien und Kurse. Die Bezeichnung Update findet nur für die Sitzungen im Rahmen des Programms DOG-Update – State of the Art Anwendung.
– Die DOG übernimmt die Reisekosten für Referenten aus dem nichtdeutschsprachigen Ausland sowie für fachfremde Referenten. Da nur ein begrenztes Reisekostenbudget vorhanden ist, bitten wir um Angabe, ob Sie für Ihren Vorschlag Referenten aus diesen Gruppen einplanen. Es wird mit 500 Euro für fachfremde Referenten, 800 für Referenten aus Europa und 2000 für Referenten aus Übersee kalkuliert. Bitte berücksichtigen Sie bei der Planung Ihrer Sitzung, diese Kosten möglichst gering zu halten.

Termine:
Vorprogramm: Februar 2018
Abstracteinreichung: 1.2. – 31.3.2018
Kongressregistrierung ab 1.2.2018

 
zurück