Keynote Lecture Freitag

Zahlreiche deutsche Kliniken dokumentieren bereits heute ihre AMD-Behandlungen und Kataraktoperationen in ihren internen Krankenhaus-Informationssystemen. Bislang gibt es jedoch keine zentrale Datenbank für diese Daten. Für den ambulanten Sektor, der den Löwenanteil der Patienten versorgt, fehlen sie ganz. Mit dem IRIS-Register haben amerikanische Ophthalmologen eine solche zentrale Datenbank ins Leben gerufen. Augenärzte können ihre Patientendaten dort einspeisen und auf die Daten anderer Kliniken und Ärzte zugreifen. Die Datenbank bietet nicht nur Einblicke in die Verbreitung von Augenkrankheiten, sondern trägt auch zur Qualitätssicherung und Optimierung heutiger Behandlungsstandards bei. Was die deutsche Augenheilkunde sich von den Amerikanern abgucken kann, welche Chancen sich bieten und mit welchen Hürden zu rechnen ist – darum dreht sich diese Keynote Lecture.
Prof. Dr. George Williams (Livonia) ist Direktor des Beaumont Eye Institute in Royal Oak, Michigan. Er veröffentlichte über 250 Artikel und Buchkapitel über vitreoretinale Krankheiten und Chirurgie. Im Januar 2018 wurde er designierter Präsident der American Academy of Ophthalmology.

 
engl
von Graefe 11:45 - 12:15 28.09.2018
Keynote Lecture Fr13
Clinical Applications of the IRIS Registry